Vor einigen Jahren gehörte das sogenannte Pflichtenheft zum Standard in der Zusammenarbeit zwischen Softwareentwicklern und Auftraggeber. Heute denkt und handelt die Branche anders: denn Software wird nicht mehr als fertiges Produkt gesehen, sondern als dynamische Leistung. 90 Prozent der IT-Projekte werden heute nach dem agilen Manifest abgewickelt. Flexibilität ist enorm wichtig, ein permanenter enger Austausch mit dem Auftraggeber ist unverzichtbar. Die Software wird in Abschnitten programmiert und präsentiert, Anpassungen und Änderungen sind jederzeit möglich und gewünscht.

Für viele unserer Kunden, die sich das erste Mal für eine Individualsoftware interessieren, ist das agile Manifest ungewohnt. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass diese Form der Zusammenarbeit schnell zu individuellen und gezielten Ergebnissen führt. Und unsere Kunden wissen die Vorteile der dafür zwingend notwendigen, offenen und vertrauensvollen Zusammenarbeit sehr zu schätzen.

Das agile Manifest im Wortlaut:

Wir erschließen bessere Wege, Software zu entwickeln,
indem wir es selbst tun und anderen dabei helfen.
Durch diese Tätigkeit haben wir diese Werte zu schätzen gelernt:

Individuen und Interaktionen mehr als Prozesse und Werkzeuge
Funktionierende Software mehr als umfassende Dokumentation
Zusammenarbeit mit dem Kunden mehr als Vertragsverhandlung
Reagieren auf Veränderung mehr als das Befolgen eines Plans

Das heißt, obwohl wir die Werte auf der rechten Seite wichtig finden, schätzen wir die Werte auf der linken Seite höher ein.

 

Jira Software-blue

agile Softwareentwicklung mit Jira

Wir glauben dass Software den Menschen helfen soll. Wir entwickeln nicht nur Software, sondern setzen auch selbst Systeme ein, die uns unsere Arbeit erleichtern. Für das Projektmanagement setzen wir auf Jira, eine webbasierte Software von Atlassian. Jira hilf uns bei unserem täglichen Aufgaben – und auch unsere Kunden können damit jederzeit den Stand ihrer Projekte einsehen, kommentieren und mit uns zusammen arbeiten.