Go Digital.

Lassen Sie sich ihren Weg in die Digitalisierung fördern. Wir sind zertifizierter Partner des go-digital-Programms des BMWi.

Wir sind vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) als go-digital-Agentur autorisiert. Das Förderprogramm hilft kleinen und mittelständischen Unternehmen bei der Digitalisierung. Wir können Sie zu Ihren Vorhaben & Möglichkeiten bei der Digitalisierung beraten. Bis zu 50% der Investitionen können vom BMWi getragen werden.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen auf, wie Sie ganz unbürokratisch von der go-digital-Förderung profitieren können, welche Vorraussetzungen hierbei gelten und wie der konkrete Ablauf aussieht.

Was ist go-digital?

Go-digital ist eine Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Gefördert werden digitale Beratungsleistungen für kleine und mittelständische Wirtschaftsunternehmen und Handwerksbetriebe. Das Ziel dahinter ist, die Digitalisierung im Mittelstand voranzutreiben und damit zu gewährleisten, dass auch kleinere Unternehmen kokurrenzfähig bleiben.

Das Förderprogramm go-digital beinhaltet drei Module: „Digitalisierte Geschäftsprozesse“, „Digitale Markterschließung“ und „IT-Sicherheit“.

Unter digitalisierte Geschäftsprozesse fallen z. B. die Einführung von e-Business-Software-Lösungen und damit verbunden Versand- und Retourenmanagement, Logistik, Lagerhaltung und elektronischen Zahlungsverfahren.

Zur digitalen Markterschließung zählen die Entwicklung einer Online-Marketing-Strategie, eines eigenen Onlineshops sowie die Nutzung externer Verkaufs- oder Dienstleistungsplattformen und Social-Media-Tools. Nicht zu vergessen Website-Monitoring und Content-Marketing.

Unter IT-Sicherheit versteht man die Risiko- und Sicherheitsanalyse der bestehenden IT-Infrastruktur sowie die Optimierung von betrieblichen IT-Sicherheitsmanagementsystemen.

Für wen ist die go-digital-Förderung geeignet?

Förderberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und Handwerksbetriebe, die folgende Kriterien erfüllen:

  • Bis zu 100 Beschäftigte
  • Maximaler Vorjahresumsatz von 20 Millionen Euro
  • Unternehmenssitz oder Niederlassung in Deutschland
  • Förderfähigkeit nach der De-minimis-Verordnung

Das Förderprogramm gilt maximal für 30 Beratertage zu je 1.100 Euro. Dieser Betrag wird mit 50 % gefördert. Der maximale Förderbetrag liegt entsprechend bei 16.500 Euro (30 x 1.100 Euro x 50%).

Wenn die Projektkosten den maximalen Förderbetrag übersteigen, ist go-digital natürlich trotzdem anwendbar.

Weitere Infos unter www.bmwi-go-digital.de.

Wie geht es jetzt weiter?

Als nächstes vereinbaren Sie mit uns ein unverbindliches Beratungsgespäch. Dann stellen wir zusammen fest, wie wir gemeinsam für sie die beste Lösung finden!