Die Magento-Suche & Alternativen

Internetnutzer sind mittlerweile sehr verwöhnt, was Suchen betrifft. Für viele ist Google „das Internet“, vergessen die Zeiten, als man das Web über händisch gepflegte Verzeichnisse erkundete. Und wer navigiert wirklich ernsthaft über die Kategorien durch Amazon? Suchbegriff eingeben, Produkt gefunden, fertig. Das führt dazu, dass Nutzer diese Qualität von Suchen mittlerweile als normal betrachten und […]

Internetnutzer sind mittlerweile sehr verwöhnt, was Suchen betrifft. Für viele ist Google „das Internet“, vergessen die Zeiten, als man das Web über händisch gepflegte Verzeichnisse erkundete. Und wer navigiert wirklich ernsthaft über die Kategorien durch Amazon? Suchbegriff eingeben, Produkt gefunden, fertig.

Das führt dazu, dass Nutzer diese Qualität von Suchen mittlerweile als normal betrachten und erwarten, vergleichbares in jedem Onlineshop verwenden zu können. Im krassen Kontrast dazu steht die Standardsuche von Magento, die ich hier wohlwollend als „ausbaufähig“ bezeichnen möchte.

So wichtig eine gute Suche auch ist, die Umsetzung ist alles andere als trivial. Im Wesentlichen bestimmen zwei Faktoren die Qualität der Suche:

  1. Die Qualität der zugrunde liegenden Daten
  2. Die eingesetzte Technologie

Im Folgenden möchte ich beide Aspekte näher beleuchten und Verbesserungsvorschläge und Alternativen präsentieren.

Man kann nur finden, was es gibt

Die Suche kann nur finden, was auch existiert steht. Viele Shopbetreiber vernachlässigen diese simple Wahrheit. Betrachten wir folgendes Beispiel:

 Nicht so gutViel besser
BezeichnungSpielzeugautoFeuerwehr-Spielzeugauto aus Holz
BeschreibungSpielzeugauto für Kleinkinder  Feuerwehrauto aus Holz mit beweglicher Leiter
aus unbehandeltem Naturholz, für Kinder von 3-6 Jahren. 
Größe : circa 22 cm x 30 cm cm x 11,5 cm

Aber nicht nur Artikelname und ((Kurz-)Beschreibung sind wichtig. Auch andere Attribute sind durchsuchbar, dank des EAV-Modells von Magento können Shopbetreiber beliebige weitere Felder erstellen, deren Inhalte in die Suche (mit definierbarer Gewichtigung) einfließen können.

Genau wichtig ist die korrekte Konfiguration der Suche selbst. Magento erlaubt es, Synonyme anzulegen. Dies ist wichtig, um gerne gemachte Schreibfehler oder verschiedene Schreibweisen zu berücksichtigen (z.B. Shirt / T-Shirt / Tshirt).

Ganz allgemein sollten Shopbetreiber ihren eigenen Shop regelmäßig aus der Perspektive eines Nutzers betrachten und sich überlegen, wonach potentielle Käufer wohl suchen.

Die Technik der Magento-Suche

Nachdem wir die Daten schließlich gut aufbereitet haben, machen wir nun mit der Technik weiter. Der Standardsuche von Magento fehlen viele Features, die eine gute Suche ausmachen. Für kleinere Shops mit überschaubaren Sortiment kann Sie dennoch ausreichen, wenn die zugrunde liegenden Daten von hoher Qualität sind. Dann kommt es noch darauf an, die Suche selbst am Laufen zu halten. Hierbei ist es wichtig, den Suchindex aktuell zu halten, die Attribute sinnvoll zu konfigurieren dass sie durchsuchbar sind und den Server ausreichend zu skalieren, da die Suche sehr ressourcenhungrig und damit langsam ist.

Werden die Ansprüche jedoch höher lohnt es sich, optimierte Suchtechnologien zum Einsatz zu bringen. Im Magento-Umfeld sehr beliebt sind unter anderem diese Lösungen:

  1. Elasticsearch
  2. Solr
  3. Factfinder

Die Integration dieser Lösungen sollte sich jeder Shopbetreiber ernsthaft überlegen. Die Investion kann sich sehr schnell amortisieren!

Wie geht es jetzt weiter?

Als nächstes vereinbaren Sie mit uns ein unverbindliches Beratungsgespräch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.